Archiv - Aktuelles

1 2 3 4 ... 8 >
  • Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) in Berlin

    In dem Symposium wird das vom BMBF geförderte Verbundprojekt „Seelenarbeit im Sozialismus“ vorgestellt. Das Forschungsprojekt untersucht u.a. die Psychiatrie und Psychotherapie in der DDR und hier insbesondere professionelle Strukturen sowie inhaltliche Entwicklungen. Im Kontext der Einbettung in…

    [mehr]
  • Prof. Ekkehard Kumbier beim Alfred Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald im Rahmen der Tagung "Medizingeschichte: ein alter Hut? / Zweifel und Unsicherheit im ärztlichen Handeln"

    Interdisziplinäre Doppeltagung zur Geschichte und Ethik der Medizin unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Hartmut Bettin (Greifswald), Charlotte Gauckler M. A. (Greifswald), Sebastian Laacke M. A. (Greifswald), Professor Dr. Micha H. Werner (Greifswald) und Dr. Maria Zach (Wolgast)
     

    Zeit:

    [mehr]
  • 3. Staffel des Rostocker Wissenschaftstalks startet am 26. Oktober mit Gespräch zu "DDR-Psychiatrie zwischen Hilfe, Verwahrung, Missbrauch?"

    Der Umgang mit psychisch erkrankten Menschen in der DDR löst bis heute Emotionen aus, denn er ist voller Widersprüche: Einerseits berichten Patient*innen von einer wenig individualisierten, oft menschenunwürdigen Behandlung. Andererseits sprechen damals tätige Mediziner*innen und Pfleger*innen von…

    [mehr]
  • Universität Düsseldorf

    Ekkehardt Kumbier (Rostock) und Rainer Erices (Erlangen-Nürnberg) bestreiten gemeinsam die Ringvorlesung zu ihren Forschungsergebnissen im  SiSaP-Verbund. Dabei gehen Sie etwa auf Fragen des Missbrauchs oder Nischen innerhalb der Psychiatrie der DDR sowie auf gesellschaftliche Zwänge ein. Die…

    [mehr]
  • 28.09.2023 | Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen

    Vortrag "Einsatz und Nutzen des sog. Lügendetektors in der HVA und in der Spionageabwehr der DDR" von Dr. R. Erices

    Veranstaltungsort: 

    Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen

    28.09.2023 um 19:00 Uhr 

    [mehr]
  • 13. - 15.09.2023 | Deutschen Medizin­historischen Museum Ingolstadt (DMMI)                                                             

    Im Rahmen der Jahrestagung der GWMT wird Dr. Rainer Erices den Vortrag ""Kein harmloser psychologischer Bluff“ - die Stasi und der sogenannte Lügendetektor" halte. 

    Der Vorstand der Gesellschaft für die Geschichte der Wissenschaften, der Medizin und der Technik e. V. (GWMT) lädt in Kooperation mit…

    [mehr]
  • "Gehirn & Geist" Nr. 8/2023

    Auf den Spuren der "Fürsorgediktatur": »In der DDR war nicht alles schlecht«, sagt mancher etwa mit Blick auf die Gesundheitsversorgung im SED-Staat. Doch wie sah der Umgang mit psychisch Kranken im  Sozialismus aus? Und was ist davon geblieben? Ein Interview mit dem Psychotherapieforscher Bernhard…

    [mehr]
  • 19.07.2023 | Deutschlandfunk Kultur

    Psychiatrie und Psychologie in der DDR – das war oft eine Gratwanderung. Funktionäre misstrauten der „bürgerlichen Wissenschaft“, Bürger argwöhnten, als unbequem in der Psychiatrie „weggesperrt“ zu werden. Forschende bemühen sich um Aufarbeitung. 

    DDR und Psychiatrie - Die gestörte sozialistische…

    [mehr]
  • 23.06.2023 | Hörsaal des Zentrums für Nervenheilkunde der Universitätsmedizin Rostock

    Die Pflege, Unterstützung und Behandlung von Menschen in psychosozialen Notlagen erfolgte in der DDR unter dem Einfluss eines staatlich gelenkten Fürsorgesystems. Lange Zeit galt das Sozial- und Gesundheitssystem der DDR als Vorzeigeerrungenschaft des Sozialismus. 30 Jahre nach der Wiedervereinigung…

    [mehr]
  • 13.06.2023 | Psychologische Hochschule Berlin

    Psychophysiologische Tests zum Aufdecken von Lügen gelten in der Rechtsprechung als umstritten. Sogenannte Lügendetektoren werden weltweit nur in wenigen Ländern akzeptiert. In der DDR galten Lügendetektoren als „bürgerlicher Unsinn“ des Westens. Im Geheimen jedoch begannen Arbeitsgruppen innerhalb…

    [mehr]
1 2 3 4 ... 8 >