SeelenArbeit
im Sozialismus
Psychologie, Psychiatrie & Psychotherapie in der DDR


Forschungsverbund "Seelenarbeit im Sozialismus - SiSaP"

„Fürsorgediktatur“ – ist ein Begriff, der oft im Zusammenhang mit dem Gesundheitssystem der DDR genannt wird. Das Gesundheitssystem galt stets als Vorzeige-Errungenschaft des Sozialismus. Gleichzeitig betrachtete die DDR bestimmte Disziplinen aber auch argwöhnisch als Ort von kritischem Denken und möglichem Widerstand. Auch die Psychiatrie, Psychotherapie sowie die Psychologie waren Teil des staatlich gelenkten Gesundheitssystems. Doch welche Rolle(n) spielten diese drei Disziplinen in der ehemaligen DDR? 30 Jahre nach der Wiedervereinigung wollen die Forscherinnen und Forscher des Projekts „Seelenarbeit im Sozialismus – kurz SiSaP“ genau dies herausfinden. Dazu werden nicht nur DDR-Fachliteratur und Archivakten untersucht, sondern es sollen auch Menschen befragt werden, die Erfahrungen mit diesen Teilgebieten gesammelt haben, wie ehemalige Therapeutinnen und Therapeuten aber auch Patientinnen und Patienten, die in der DDR in psychiatrischer oder psychotherapeutischer Behandlung waren.



AUFRUF INTERVIEWSTUDIE

Das SiSaP-Teilprojekt in Jena sucht für eine Interviewstudie Personen, die in der DDR psychotherapeutisch behandelt wurden. [mehr]



Aktuelles

28.06.2022

Jugendstrafvollzug in der DDR: Die Jugendhäuser Dessau und Halle (S.)

28.06.2022 | Zoom

Veranstaltung der Beauftragten des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur: In DDR Jugendgefängnissen wurde der staatliche Erziehungsanspruch, auch durch die Anwendung von physischer und psychischer Gewalt, durchgesetzt. Gewalt unter den Häftlingen wurde selten unterbunden, sondern...

[mehr]

29.06.2022

Podiumsdiskussion | Psychiatriemuseum Leipzig

30.06.2022 | Psychiatriemuseum Leipzig

ReferentInnen: - Ekkehardt Kumbier (SiSaP-Teilprojekt Rostock/ Greifswald) - Rainer Erices (SiSaP-Teilprojekt Erlangen-Nürnberg) - N.N. Veranstaltungsbegin: 17:00 Uhr

[mehr]

12.07.2022

Operative Zersetzungs-Maßnahmen der Staatssicherheit und deren psychische Folgen

12.07.2022 | Zoom

Veranstaltung der Beauftragten des Landes Sachsen-Anhalt zur Aufarbeitung der SED-Diktatur: Das SED-Regime bekämpfte seine vermeintlichen oder tatsächlichen Gegner nach einer Richtlinie des MfS seit 1976 mit sogenannten Zersetzungsmaßnahmen. Zu diesen gehörten u.a. die Diskreditierung in der...

[mehr]

20.07.2022

Kolloquium "Seelenarbeit im Sozialismus" - Gruppenpsychotherapie in der DDR // Psychotherapie in der DDR

21.07.2022 | Zoom

Am 21. Juli 2022 freuen wir uns in der Kolloquiums-Reihe "Seelenarbeit im Sozialismus" (SiSaP) wieder aktuelle Einblicke in unsere Forschungsvorhaben geben zu können. An diesem Tag werden Julia Karkossa und Mareike Scharf ihre jeweiligen Masterarbeiten vorstellen.  Julia Karkossa: Gruppenpsychothe...

[mehr]

27.07.2022

LdV - Werkstattgespräche: Mangelhafte Rehabilitierung der strafrechtlichen Verfolgung von Unternehmern im Rahmen des sächsischen Volksentscheides

27.07.22 | Zoom

Herr Rechtsanwalt Dr. Johannes Wasmuth, München, wird in einem Werkstattgespräch des Projektes „Landschaften der Verfolgung“ über die zentralen Ergebnisse einer von ihm im Rahmen der projektübergreifenden Arbeit der Arbeitsgruppe Aufarbeitung und Recht erstellten Studie zur „Mangelhaften...

[mehr]

< ZurückZum Archiv >